Tiramisu ohne Ei genauso lecker

Ich liebe Tiramisu und gleichzeitig ist da die Angst wegen Salmonellen daher mache ich es grundsätzlich ohne Alkohol. Damit es nicht so auf die Hüften geht nehme ich auch noch Quark. Es schmeckt genauso lecker und zugleich noch leicht.

Zutaten für eine kleine Auflaufform

  • 2 Pkl. Löffelbiskuits
  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Magerquark
  • 250 ml Sahne
  • 120 ml starker Espresso
  • 80 g Puderzucker
  • 20 g Kakao
  • 1 Teel. Vanilleextrakt
  • 50 ml Amaretto
  • 3 Pkl. Sahnefest
  • 1 Pkl. Zitronenschale
  • 1 Spritzbeutel

Zubereitung

Ihr gebt bitte den Amaretto zusammen mit dem Espresso in einen tiefen Teller. Dann gebt Ihr Mascarpone, Quark, Zucker; Zitronenabrieb, Vanilleextrakt in eine Schüssel der Küchenmaschine und verrührt es zu einer cremigen Masse. Nun fügt Ihr die kalte Schlagsahne hinzu und gebt das Sahnesteif dazu und schlagt alles zu einer schönen Creme. Schon habt Ihr die Creme fertig und nun können wir die Löffelbiskuits in den Espressoamaretto tunken einzeln und die Schale am Boden auslegen falls eine Lücke ist zerbrecht einen und füllt die Lücken aus. Dann gebt  Ihr die Hälfte der Creme drauf und verstreicht diese mit einer Winkelpalette.
Nun wieder die Löffelbiskuits einzeln in den Espressoamaretto tunken und auf die Cremeschicht legen wieder die Lücken ausfüllen. Zum Schluss gebe ich die restliche Creme in einen Spritzbeutel und spritze Tupfen drauf so dass alle Löffelbiskuits abgedeckt sind. Das ganze kommt jetzt für 3 Stunden in den Kühlschrank und dann wird es noch mit Backkakao bestäubt und schon könnt Ihr  es genießen.

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben