Baquette ganz leicht gemacht

  • Die Grillsaison läuft auf Hochtouren auch bei meinem Sohn Andreas und dessen Freunde was bietet sich an. Selbstgemachtes Baquette. Also dachte ich mir warum überrasche ich Ihn nicht mal mit einem selbstgemachten geht ganz schnell und schmeckt dazu noch besser.
    Ich selbst bekam mal dieses Backblech geschenkt hatte es noch nie benutzt also wurde es jetzt getestet.
  • Die Zutaten sind wie folgt:
  • 1 große Schüssel
  • 1 Rührlöffel mit Loch in der Mitte
  • 1 Deckel zum Abdecken der Schüssel
  • 1 Baquetteblech oder geht auch ohne
  • (Beim Backblech dann Backpapier drauflegen)
  • 12 g Trockenhefe
  • 400 g Mehl vom Type 550
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Teel. gestrichen Salz
  • 300 ml Wasser lauwarm
  • 1 Topf mit Wasser (kommt unten in den Backofen daher Hitzebeständig)
  • Backtrennspray und Teigkarte

Zubereitung

Alle Zutaten bis auf die 300ml lauwarmes Wasser in die Schüssel geben und mit dem Rührlöffel verrühren.
Dann das Wasser zugeben und alles verrühren bis sich alle Zutaten verbunden haben.
Nun das ganze mit einem Deckel oder Tuch abdecken und mindestens
2 Stunden gehen lassen.
Nach 2 Stunden ein Backbrett mit etwas Mehl bestäuben und den Teig draufgeben kurz verkneten und mit einer Teigkarte in 3 Teile teilen.
Das Baquetteblech mit Backtrennspray einfetten und den Teig in die Mulden geben und langziehen dann mit Wasser bestreichen.
Den Backofen auf Heißluft stellen und zwar auf 240 Grad nicht Umluft sondern Heißluft.
Einen Hitzebeständigen Topf mit Wasser füllen in den Unteren Teil des Backofen stellen und dann das Blech auf das Backgitter geben und in die Mitte des Backofens stellen und für 20 Minuten backen.
Aus dem Ofen nehmen kurz abkühlen lassen und vom Blech nehmen.
Es schmeckt wunderbar warm aber auch kalt.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben