Einhorntorte nach meiner Erfindung

Jeder kennt das Einhorn ich bisher nicht doch da es überall Artikel von Einhorn gibt beschloss ich mich darüber zu informieren. Ich dachte ich mach mal eine und schenke dieser meiner Nichte Ann Kathrin die liebt alles was von Ihrer Tante kommt. Diese Torte ist sehr zeitaufwendig. Man kann jedoch ganz gut vorarbeiten ich mache den Boden bereits 1 Tag vorher das Einhorn auch und am 2. Tag kommt dann die Füllung und das Einstreichen der Torte am 3. Tag decke ich die Torte ein und dekoriere sie.

Zutaten für den Boden:

4 Eier Gr. M
180 g Zucker
1 Prise Salz
1 Vanillezucker Dr. Oetker
200 ml geschmackneutrales Öl
100 ml Saft Orange oder Apfelsaft
100 ml Wasser
280 g Mehl
120 g Gustin Speisestärke Dr. Oetker
1 Päckle Backpulver Dr. Oetker
Küchenmaschine und Backform 20 er 2 Stück mit Backpapier auslegen

Zutaten Füllung:
Deutsche Buttercreme
1 Pkl. Vanillepuddingpulver Oetker
400 ml Milch
50 g Zucker
250 Butter Zimmerwarm

Fruchteinlage
500 g Himbeeren oder Waldfrüchte
200 ml Wasser
10 g Agaragar
Einhorn Modelierschokolade Decoback
Goldene Lebensmittelfarbe flüssig
1 Pinsel
Bunte Streusel Oetker
Essbare Blumen Oblaten Dr. Oetker
1 weiße  Fondantdecke Dr. Oetker
2 Spritzbeutel Einmal mit Sterntülle
Lebensmittelfarbe grün und rosa
Lebensmittelkleber

Zubereitung

Boden: Dafür die Springformen mit Backpapier auslegen
Ofen auf 175 Ober/Unterhitze vorheizen
Die Eier mit dem Zucker den Vanillezucker dem Salz in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben und mit dem Flachrührer 7 Minuten zu einer Eiermasse die schön hell ist schlagen. Dann Öl, Saft und Wasser hinzufügen und langsam unterrühren.
Die trockenen Zutaten wie Mehl Stärke und Backpulver mischen und in 3 Teilen unterheben auf niedrigster Stufe.
Den Teig in die 2 Backformen verteilen und für ca. 30 Minuten in den Backofen mittlere Schiene geben bitte Stäbchenprobe machen. Es darf nichts dran kleben bleiben.
Die Böden aus dem Ofen nehmen für 10 Minuten auskühlen lassen und dann aus der Form nehmen und auf einen Backgitter komplett auskühlen lassen.
Die Boden in jeweils 3 Teile schneiden so dass Ihr insgesamt 6 Böden habt.
Den 1 Boden auf eine Tortenplatte setzen und vorher mit etwas Buttercreme auf die Platte geben dann rutscht der Boden nicht.

Fruchteinlage hat den Vorteil dass man diese gut vorbereiten kann wie die Böden am Vortag. Dafür die Früchte wenn Sie gefroren sind auftauen lassen und pürieren dann in einen Topf geben bei mittlerer Hitze einkochen bis keine Flüssigkeit mehr da ist. Das Wasser in einen Topf geben und das Agaragar auch verrühren und 2 Minuten sprudelnd kochen lassen bitte immer rühren so dass es sich gut verbindet vom Herd nehmen und mit dem Fruchtpüree vermengen das ganze durch ein Haarsieb streichen. Nun 3 Teller mit Frischehaltefolie (Teller klein ) auskleiden und das Püree drauf verteilen. In den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Nun stellen wir die Buttercreme her:
Zuerst kochst du die Milch mit dem Zucker auf vorher 3 Esslöffel abnehmen und das Puddingpulver anrühren dann zur Milch geben verrühren und aufkochen lassen von der Herdstelle nehmen in eine Schüssel füllen und mit Frischhaltefolie abdecken damit sich keine Haut bildet.
Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, die Butter die Zimmertemperatur hat in eine Küchenmaschine (Schüssel ) geben schaumig schlagen bis sie eine cremige Konsistenz hat. Nach und nach den Pudding zugeben darauf achten dass er Zimmermann ist sonst gerinnt er. Wenn der ganze Pudding aufgebraucht ist ist die Buttercreme fertig.
Ihr müsst ca. 2 x 50 g abnehmen die wird später eingefärbt.
Nun streicht Ihr auf den ersten Boden etwas Buttercreme glatt streichen dann die Fruchteinlage aus dem Kühlschrank nehmen und eine davon von der Frischhaltefolie lösen und auf die Buttercreme geben. Zweiten Boden drauf setzen mit Buttercreme bestreichen und ein paar Streusel draufgeben. Dritten Boden drauf setzen Buttercreme auf den Boden geben glattstreichen Fruchteinlage vom 2 Teller nehmen und drauf setzen. 4 Boden drauf setzen wieder Buttercreme und Streusel dann 5 Boden wieder Buttercreme und 3 Fruchteinlage drauf geben den letzten Boden drauf setzen und die Torte ringsum mit der restlichen Buttercreme einstreichen und glatt streichen. Das ganze nun über Nacht fest werden lassen im Kühlschrank.
Für das Einhorn nehmt Ihr die Modelierschokolade und knetet diese mit den Händen durch und flechtet einen Strang nehmt einen Schaschlikspieß und steckt diesen unten in das Horn lasst Ihn 1 Stunde fest werden und malt das Horn mit der Lebensmittelfarbe Gold an. Lasst es trocknen.
Am nächsten Tag nehmt Ihr die Torte aus dem Kühlschrank und deckt Sie mit der Fondantdecke ich habe diese vorher nochmals ein bisschen Ausgewellt ein achtet drauf dass diese keine Falten schlägt.
Streicht Sie glatt mit einem Glätter oder mit den Händen.
Nun steckt Ihr das Horn in die Mitte der Torte für die Ohren habe ich Marshmellows 2 Stück in der Mitte durchgeschnitten und diese in goldene Streusel dedrückt und links und rechts auf der Torte festgemacht geht gut mit Lebensmittelkleber.
Dann habe ich die abgenommene Buttercreme eingefärbt mit rosa Lebensmittelfarbe (ganz wenig nehmen sonst wird diese zu flüssig. 2 Creme habe ich grün oder blau eingefärbt auch ganz wenig nehmen. Diese beiden Cremes habe ich in einen Spritzbeutel mit Sterntülle jeweils gefüllt und auf die Torte gespritzt so entstehen die Haare. Vorne malt Ihr mit der Lebensmittelfarbe Gold 2 Augen auf.   Das ganze habe ich mit Streusel und Blumen dekoriert. Nun kann die Torte eine Stunde kalt gestellt werden.

 

1 Antwort

  1. Unsere Tochter kam zu ihrem 5. Geburtstag auch in den Genuss eines Einhorn und war begeistert sowie auch sämtliche Gäste. Optisch und geschmacklich einfach ein Traum!

Einen Kommentar schreiben