Johannisbeerkuchen

Da ich 3 Söhne habe und jeder einen Lieblingskuchen hat so liebt mein ältester  Sohn Jürgen Johannisbeerkuchen. Nun habe ich Ihm diesen gebacken.

  • Zutaten:
  • 26er Springform mit Butter gefettet und ausgemehlt.
  • Teig 250 g Mehl
  • 1 Ei Größe M
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Zucker
  • 125 g Butter kalte
  • Belag/Füllung
  • 4 Eier getrennt
  • 1 Prise Salz für das Eiweiß
  • 100 g Zucker
  • 100 g Mandeln gemahlen
  • Saft einer unbehandelten Zitrone
  • 500 g entstielte und gewaschene Johannisbeeren.

Zubereitung

In die Schüssel der Küchenmaschine bitte das Mehl, Salz, das Backpulver, das Ei und das Fett(in kleine Stücke) geben.
Mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem Knetteig verarbeiten.
Den Teig zu einer Kugel formen mit Frischhaltefolie einwickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
In der Zwischenzeit den Belag herstellen.
Dafür die Eigelbe mit 100 g Zucker schaumig rühren.
Dann die Mandeln unterrühren und den Zitronensaft zugeben und alles verrühren.
Das Eiweiß in eine fettfreie Schüssel geben und mit einer Prise Salz steifschlagen. Dann unter die Eigelbmasse heben. Nun die Johannisbeeren unterheben.
Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsplatten ausrollen und die Springform geben dabei einen 3 cm hohen Rand ziehen. Die Masse auf den Boden geben und in glatt streichen.
In den vorgeheizten Backofen 200 Grad Ober /Unterhitze mittlere Schiene für 50 Minuten backen.
Aus dem Ofen nehmen und den Kuchen für 10 Minuten in der Form auskühlen lassen. Dann vom Rand lösen und auf einem Kuchengitter  komplett auskühlen lassen. Wer mag kann den Kuchen mit Staubzucker bestäuben.


Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben