Donauwelle mal anders mit Mascarpone-Quark-Sahne Creme

Gestern dachte ich mir backe mal Donauwellen da ich Buttercreme mag die mir aber zu mächtig ist dachte ich mach mal einen anderen Belag oben drauf. Ich liebe diese Donauwellen und Sie gehören ja zum Klassiker. Mir schmecken die besser als die mit Buttercreme so sahnig leicht.

Zutaten für den Kuchen

Brownieform oder Backrahmen mit Backpapier ausgelegt
Brownieform gefettet

Für den Teig

  • 350 g Sauerkirschen ohne Saft
  • 200 g Mehl Typ 405 Aurora
  • 120 g Zucker Südzucker
  • 100 g Butter
  • 3 Eier Größe M
  • 3 Esslöffel Kakao zum Backen
  • 3 Essl. Milch oder Sahne
  • 1/2 Pkl. Zitronenschale von Dr. Oetker
  • 1/2 Pkl. 8 g Backpulver Dr. Oetker
  • 1 Prise Salz, Vanillezucker 1 Pkl.

Belag

  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Magerquark
  • 50 g Zucker
  • Zitronenschale 1 Teel.
  • 250 ml Sahne
  • 6 Teel. Sanapart
  • 250 g Zartbitterschokolade von Lindt
  • 1 Essl. Nutella
  • 1 Essl. Öl Sonnenblumen

 

Zubereitung

Die weiche Butter in eine Rührschüssel der Küchenmaschine geben und mit dem Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Salz zu einer cremigen Masse rühren. Nun jedes Ei einzeln unterrühren.

Dann das Mehl mit dem Backpulver mischen und auf die Masse sieben und unterrühren.
Die Hälfte des Teigs in die Backform füllen und glattstreichen. Unter die andere Hälfte den Kakao und die Milch rühren. Jetzt die abgetropften Kirschen auf den hellen Boden geben und darüber den dunklen Teig geben und glattstreichen.
Die Form in den vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober/Unterhitze für ca. 45 Minuten backen bitte Stäbchenprobe machen  es darf kein Teig dran kleben bleiben.
Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen dann den Rahmen abnehmen und säubern (brauchen wir wieder) Den Boden auf eine Kuchenplatte setzen. Man kann den Kuchen am Vortag backen.
Für den Belag den Quark, die Mascarpone, Zitronenschale den Zucker verrühren dann die 6 Teel. Sanapart zugeben und glattrühren.
Die Sahne steifschlagen und unter die Mascarponequarkmasse heben und das ganze auf den Boden den wir zuvor mit dem Rahmen umschließen füllen und glattstreichen. Für mindestens 3 Stunden kühlstellen.
Dann die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen das Nutella zugeben und das Öl alles verrühren. Ich schmelze zuerst ein Drittel der Schokolade und füge dann das letzte Drittel hinzu dann das Nutella und Öl so gibt es keinen Grauschleier.
Diese Masse geben wir nun auf den Kuchen und verstreichen das ganze ziehen mit einer Gabel Wellen hinein und lassen es erkalten.

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben