Zimtsterne

Andreas liebt Zimtsterne und besonders wenn Sie weich innen sind also nicht hart wie er immer sagt. Er meinte es seien die besten die er je gegessen hat und dieses Jahr backe ich Sie gemeinsam mit meiner Schwiegertochter Meike bei Ihnen zu Hause damit er gleich eine große Portion hat.

Zutaten für ca. 35 Stück

  • 1 Ausstechform Stern mittlere Größe
  • 3 Eiweiß
  • 250 g Puderzucker gesiebt
  • 400 g gemahlene Mandeln
  • 3 Tropfen Bittermandelöl
  • etwas Vanilleextrakt
  • 1 Teelöffel Zimt gemahlen bitte hochwertigen verwenden
  • 1 Teel. Quittengelee
  • Backblech und 1 Pinsel zum Bestreichen

Zubereitung

Das Backblech mit Backpapier auslegen.
Die Eier trennen und das Eiweiß in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben bitte achtet darauf, dass diese fettfrei ist.
Nun mit dem Flachbesen das Eiweiß anschlagen und dann den gesiebten Puderzucker zugeben und das ganze steifschlagen.
Von der Masse bitte 4 Esslöffel abnehmen und in eine Schüssel geben mit Frischhaltefolie abdecken und zur Seite stellen.
Die gemahlenen Mandeln den Zimt, Vanille, Bittermandelöl zugeben alles verrühren, dann den Teel. Quittengelee unterrühren damit bleiben die Sterne innen weich.

Dann ein Backbrett mit Puderzucker bestäuben und den Teig ca. 1 cm dick auswellen und Sterne ausstechen den Ausstecher immer wieder in Puderzucker tauchen. Die Sterne auf das Backblech setzen und mit der Eiweißpuderzuckerglasur bestreichen.
Den Backofen auf 150 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und die Sterne für 20 Minuten backen.

1 Antwort

  1. ich habe von Beate eine Auswahl ihrer Backschätze als Weihnachtsgruß bekommen. Alle waren superlecker (ein paar wenige habe ich noch aufgehoben) und es waren auch Zimtsterne dabei, die ich sehr liebe. Es sind sicher die besten seiner Art. Vielen Dank, liebe Beate!

Einen Kommentar schreiben