Zitronenkuchen ein Klassiker

Heute backen wir mal wieder einen Klassiker den meine Jungs gerne mögen.
Zitronenkuchen. Damit der Kaffee nicht so trocken ist.

Zutaten für ein Backblech oder 2 Kastenformen normale Größe

  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Biozitrone
  • 6 Eier Größe M
  • Vanilleextrakt
  • 300 g Mehl Type 405
  • 100 g Mondamin
  • 1 Pkl. Backpulver

Guß

  • 200 g Puderzucker gesiebt
  • 1 Biozitrone den Saft

Zubereitung

Butter in kleine Stück schneiden und in die Rührschüssel der Küchenmaschine mit dem Zucker geben das ganze mit dem Flachrührer für 5 Minuten cremig rühren.
Nun die Prise Salz und den Vanilleextrakt ca. 1 Teel. voll zugeben und verrühren.
Jetzt werden die Eier einzeln unterrührt bis sich das ganze verbunden hat.
Die Zitronen heiß abwaschen abreiben und auspressen und beides hinzufügen, das ganze
verrühren.
Nun Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und vorsichtig portionsweise unterrühren.
Sollte der Teig zu fest sein etwas Milch zufügen.
Den Teig auf ein gefettetes Backblech oder auf 2 Kastenformen die auch gefettet und ausgemehlt wurden verteilen und glatt streichen.
Das ganze in den vorgeheizten Backofen geben die Kastenformen jeweils für eine Stunde bei Ober/Unterhitze 180 Grad backen. Beim Backblech ca. 40 Minuten. Aber bitte Stäbchenprobe machen.
Aus dem Ofen nehmen und  für 10 Minuten abkühlen lassen dann aus der Form lösen
( Kastenform) das Backblech jedoch komplett auskühlen lassen.
Die Zitrone auspressen und mit dem Puderzucker verrühren und das ganze über den Kuchen geben und verstreichen. Danach komplett trocknen lassen.

Man kann jedoch den Kuchen auch nur mit süßen Schnee bestäuben.

 

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben