Macarons kleine Köstlichkeiten aus Paris

Wer einmal nach Paris möchte oder war hat sich diese bestimmt gegönnt, diese kleinen luftigen cremigen Macarons. Es gibt Sie hier in einer Vielfalt an farbiger Auswahl. Ich liebe Macarons und dachte mir die kannst du mal probieren und siehe da herrlich sind Sie geworden ich habe Sie im klassischen Rosa gemacht. Sie sind zwar aufwendig aber unverschämt gut.

Das brauchen Sie unbedingt eine Digitale Waage
1 kleinen Topf und 1 Schüssel
1 Schneebesen, 1 Teigschaber
Spritzbeutel mit Sterntülle und Spritzbeutel mit Loch und ein
großes Glas als Ständer
Handmixer feines Sieb
1 Backblech mit Backpapier

Zutaten für ca. 20 Stück

  • 45 g Mandeln sehr fein gemahlen
  • 75 g Puderzucker
  • exakt 36 Gramm kaltes Eiweiß von einem
  • Ei Größe M das mindestens  5 Tage alt ist(Ei)
  • 10 g feiner Zucker
  • Lebensmittelpulver 1 Messerspitze

Zubereitung:

Zuerst das Backblech mit Backpapier auslegen und mit einer
2 Euro Münze Kreise auf das Backpapier malen. So erhalten Sie exakt die gleichen Macarons.
Zuerst werden die gemahlenen Mandeln und der Puderzucker noch feiner gemahlen und gut vermischt.
Dafür beider Zutaten in den Zerkleiner geben und gut mixen. So nach und nach Mandeln und Puderzucker verarbeiten:
Dieses Mandel-Puderzucker-Mehl wird  nun durch ein feines Sieb gegeben es muss anschließend ein feiner Puder sein. Größere Stückchen nochmals mahlen und wieder sieben.
Das Eiweiß exakt 36 Gramm mit dem Handmixer schlagen, wenn es anfängt schaumig zu werden den Zucker dazugeben und weiterschlagen. Wenn die Masse schön weiß ist mit einem Löffelstiel oder der Messerspitze etwas Lebensmittelfarbe in der gewünschten Farbe die Sie haben wollen zugeben (keine flüssige Farbe) und das ganze weiterschlagen bis ein fester Eischnee entstanden ist.
Das Mandel-Puderzucker-Mehl wird nun in drei Portionen mit dem Teigschaber zu der Eiweißmasse gegeben bitte immer 1/3 und das mit kreisenden Bewegungen unterrühren. Dann das 2/3 und dann wieder so verfahren wie beim ersten und zum Schluß das letzte Drittel. Die Masse sollte zäh aber nicht flüssig sein.
Die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und nun kleine Kreise auf das Backpapier spritzen ca. 2,5 cm Durchmesser bitte Abstand halten von ca. 3 cm.
Dann das Backblech auf die Arbeitsplatte klopfen dass kleine Luftbläschen entweichen. Das ganze nun 30 Minuten ruhen lassen.
In der Zwischenzeit den Backofen auf 140 bis 145 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Die Macarons in den Ofen geben und für 15 Minuten backen.
Danach aus dem Ofen nehmen und vom Backblech auf eine Arbeitsplatte ziehen abkühlen lassen. Danach sanft vom Backpapier heben.

In der Zwischenzeit die Ganache zubereiten:

  • Dafür für Zartbitter Ganache
  • 100 g Zartbitterschokolade ich nehme die von Lindt
  • in kleine Stücke brechen.
  • 100 ml frische Sahne
  • Die Sahne in einen Topf geben und erhitzen nicht kochen lassen dann die Schokolade zufügen und alles auflösen dabei rühren mit dem Schneebesen bis eine glatte gleichmäßige Masse entstanden ist. Mit Frischhaltefolie abdecken für 40 Minuten in den Kühlschrank stellen. Dann nochmals nach der Kühlzeit mit dem Schneebesen kurz aber kräftig durchrühren und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.
    Die Macarons damit befüllen und mit der anderen Hälfte bedecken. Die Macarons sollten nun nochmals für 45 Minuten in den Kühlschrank gestellt werden. Damit die Aromen sich gut verbinden können nun sind sie zum Nachen bereit.

2 Antworten

  1. Hallo Beate Ihr Baumkuchen am Sonntag war einfach köstlich! Auch optisch super schön!
  2. Die sehen ja wieder mal super lecker aus ;)

Einen Kommentar schreiben