Springerle oder Anisbrötli

Ja ja die Liebe in der Schweiz und auch die Kekse haben hier Ihren ganz besonderen Reiz. Nämlich die Springerle die dürfen an Weihnachten oder im Advent auf keinen Gutsleteller fehlen. Ich habe mich lange darum gedrückt Sie zu machen bis mein lieber Mann vor 2 Jahren auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt stand und Model kaufte. Er meinte wer so toll backen kann wie Du der sollte doch auch Springerle backen. Ich hatte die noch meiner Schwiegermutter im Kopf und da traute man sich nicht reinzubeißen ohne Angst zu haben einen Zahn abzubrechen. Also nahm ich mir seinen Wunsch zu Herzen und habe Springerle gebacken. Der Kommentar einer lieben Kundin war so leckere weiche Springerle habe ich noch nie gehabt. Das ganze ist nur das Rühren der Eier und dem Zucker. VOR ALLEM ABER WIE BEI ALLEM IM LEBEN GEDULD; ZEIT; LIEBE

Zutaten für 40 - 45 Stück

  • 240-245 g Eier gewogen mit Schale
  • 500 g gesiebten Puderzucker
  • 1 Esslöffel gerösteter Anis ( ich nehme meistens 2 Essl.) ganze Körner
  • 500 g gesiebtes feines Mehl 405
  • 1 Essl. Kirschwasser
  • Model wie Ihr sie gerne mögt an Motiven
  • etwas Mehl für die Model
  • Backblech mit Backpapier ausgelegt
  • Wellholz
  • Eine Prise Liebe ist immer wichtig beim Backen

Zubereitung

Die Eier  bitte wiegen es sollten mit Schale 240-245 g sein bei mir waren es 4 Stück der Größe M diese dann aufschlagen und in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben. Den Puderzucker sieben und hinzugeben und nun mit Flachrührer das ganze zu einer luftigen Creme schlagen das kann schon mal bis zu 15 Minuten dauern. In der Zwischenzeit den Anis (ganze Körner) in einer beschichteten Pfanne leicht anrösten und abkühlen lassen. Nun das Mehl sieben und den Anis sowie das Mehl unterrühren.  Nun das Kirschwasser zufügen. Den Teig nun 10 Minuten ruhen lassen. Er sollte sich wie Seide anfühlen. Ich geben dann immer den Teig portionsweise auf eine leichte bemehlte Arbeitsfläche und wellen diesen 8-10 mm dick aus. Mit den ausgemehlten Modeln drücke ich nun leicht auf den Teig danach schneide ich die Formen aus. Mit einem runden Ausstecher und mit einem viereckigen kommt auf die Formen der Model an. Setze diese auf ein Backblech und so verfahre ich bis der ganze Teig aufgebraucht ist. Wenn der Teig trocken wird befeuchte ich meine Hände mit Wasser und nehme dann den Restteig und welle diesen aus. Bis der Teig aufgebraucht ist. Das ganze muss nun mindestens für 12-24 Stunden trocknen und zwar an einem Ort wo keine Zugluft entsteht. Nach der Trocknungszeit heize ich den Backofen auf 160 Grad Ober/Unterhitze vor und gebe die Springerle auf die untere Schubleiste im Backofen und lasse Sie 12 - 15 Minuten lang backen. Eventuell eine Holzkelle in die Backofentüre klemmen. Nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen Achtung dürfen nicht dunkel werden und komplett abkühlen lassen.
Das ganze ist bei diesem Gebäck wie bei jedem anderen und in unserem Leben Zeit, Liebe und Geduld dann bekommen Sie die schönsten Springerle.

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben