Marmorkuchen ein Klassiker unter den Gugelhupfen

Bei Marmorkuchen denke ich an meine  Schwiegermutter zurück die leider dieses Jahr verstorben ist und mir fällt dazu unsere erste Begegnung in Ihrer Küche ein, ich sehe Sie heute noch vor mir stehen ein Kopftuch nach hinten gebunden und in einer blauen Kittelschürze mit dem Handrührer in der Hand in der Küche bei Ihr stehen wo Sie wie jeden Sonntag so Ihre Worte einen Marmorkuchen gebacken hatte. Auch bei uns zu Hause und später und auch noch heute findet der Marmorkuchen immer auf der Sonntagskaffeetafel einen Platz und er ist der absolute Lieblingskuchen meines Sohnes Benjamin. Leider ist der Marmorkuchen  hier in unserer Gegend ein wenig in Vergessenheit geraten was eigentlich sehr schade ist. Diesen Kuchen liebe ich sehr und daher habe ich mich entschlossen mein Rezept mit Euch zu teilen.

Zutaten für eine Napfkuchenform

  • 250 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 160 g Mondamin
  • 340 g Mehl Typ 405
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 125 ml lauwarme Milch
  • 1 Esslöffel Rum
  • 20 g Kakao
  • Fett für die Form
  • Paniermehl zum Ausstreuen der Form

Zubereitung

Die weiche Butter mit dem Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel der Küchenmaschine geben und cremig rühren ich nehme immer einen Schaber und fahre am Schüsselrand entlang dass alles gut cremig verrührt ist. Dann trenne ich die Eier in Eigelbe und Eiweiß und füge jedes Eigelb einzeln hinzu und verrühre es 30 Sekunden unten. Nun gebe ich den Rum hinzu und verrühre das ganze. Das Mehl, Mondamin und das Backpulver mische ich und siebe es in 3 Portionen abwechselnd mit der lauwarmen Milch hinzu und verrühre das ganze. Das Eiweiß  schlage ich steif und hebe es unter die Masse mit einem Rührlöffel in der Mitte mit Loch von Hand unter. Nun gebe ich 2/3 des Teigs in die gefettete und mit Paniermehl ausgestreute Napfkuchenform. Unter das letzte Drittel siebe ich den Backkakao und verrühre das ganze. Den dunklen Teig gebe ich auf den hellen und nehme eine Gabel und ziehe mit der Gabel den dunklen Teig unter. Den Backofen heize ich  auf 180 Grad Ober /Unterhitze vor und stelle die Form in die Mitte des Backofen und backe den Kuchen für ca. 1 Stunde bitte Stäbchenprobe machen.
Nach der Backzeit nehme ich die Form aus dem Ofen und lasse den Kuchen dann 15 Minuten in der Form auskühlen. Dann löse ich den Kuchen aus der Form und stürze diesen auf ein Kuchengitter und lasse Ihn dann dort komplett auskühlen. Nun kann man den Kuchen noch mit Kuchenglasur überziehen oder aber nur mit Puderzucker bestäuben.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben