Nougatküsschen ein Träumchen

Es beginnt die schönste Zeit im Jahr für mich denn es erinnert mich an meine Mama die leider so früh verstorben ist von Ihr habe ich das  Backen vererbt bekommen. Schon als Kind durften wir Ihr beim Backen zu schauen und helfen. Gerade in der Vorweihnachtszeit roch es im ganzen Haus nach Zimt, Mandeln, Nüssen, Vanille und ich bewundere Sie noch heute dafür mit Ihrer Zuckerkrankheit  für uns alle Weihnachtskekse zu backen. Danke Mama, dass ich deine Tochter bin und dieses Talent von Dir bekommen habe.  Da ich Nougat über alles Liebe und in Form eines Kekses noch dazu sollte dieses Gebäck auf eurem Adventsteller nicht fehlen. Es ist ein Traum von einem Keks ein Träumchen so zusagen.

 

Zutaten Teig

  • 250 g Mehl 405
  • 75 g Zucker
  • 125 g Butter kalte
  • 1 Ei Größe M
  • 1 Vanillezucker
  • Ausstecher 5 cm Durchmesser rund
  • Spritzbeutel mit Lochtülle

Füllung

  • Eine Handvoll Haselnüsse geröstet und geschält
  • 250 g Nougat
  • 240 g Kuvertüre Zartbitter
  • Goldstaub

Zubereitung Mürbeteig

Hierfür geben wir alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel und kneten diesen zu einem Mürbeteig. Wickeln diesen in Frischhaltefolie und stellen Ihn mindestens 1 Stunde kalt.
Danach geben wir den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche und wellen diesen 3 mm dick aus. Setzen das ganze auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und schieben es in den vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober/Unterhitze für 10 Minuten. Nehmen die Kekse aus dem Ofen und lassen diese komplett kalt werden.  Nun geben wir die Haselnüsse in eine beschichtete Pfanne und rösten Sie bei mittlerer Temperatur ca. Minuten dann nehmen wir die Nüsse zwischen die Händen und reiben Sie so geht die Schale ab. Legen diese dann zur Seite. Nun erhitzen wir den Nougat kurz in der Mikrowelle nur soviel dass man Ihn noch aufspritzen kann. Er sollte auf keinen Fall flüssig werden. Dann geben wir den Nougat in einen Spritzbeutel mit Lochtülle und spritzen  Häufchen auf jedes Plätzchen in die Mitte setzen wir dann eine Nuss. Das ganze sollte nun über Nacht kühl gestellt werden dass der Nougat wieder fest wird. Am nächsten Tag erwärmen wir 160 g Zartbitterkuvertüre die wir klein gehackt haben über den Wasserbad bei Mittlerer Temperatur unter rühren nehmen diese dann runter und geben die letzten kleingehackte Kuvertüre  dazu und lösen diese auf. Nun überziehen wir die Nougatküsschen damit und dekorieren diese mit Goldstaub.

1 Antwort

  1. An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei Dir bedanken Beate. Es war wie immer ein Hochgenuss für Gaumen & Augen. Vielen lieben Dank d schöne Weihnachtszeit.

Einen Kommentar schreiben