Sacherherzen als Keks ein Traum von Keks

Wer liebt Sie nicht die Sachertorte nun habe ich mich gefragt wie es wäre nun daraus einen Keks zu machen gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit wäre so ein kleiner Keks gerade das richtige zum Kaffee. Dazu noch mit einer Marzipanschicht gebettet auf Marillenmarmelade und in Schokolade gebadet. Ein Traum ist daraus entstanden. Ihr solltet es auf jeden Fall ausprobieren für Marzipanliebhaber ein absolutes Muss.

Zutaten für 30 Stück Teig

  • 1 Herzausstecher ca. 5 cm
  • 180 g Mehl
  •  50 g Mandeln gemahlen
  •  20 g Kakao zum Backen
  • 125 g Butter
  •  75 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Esslöffel Aprikosenschnaps
  • 1 Vanillezucker

Füllung

  •  1 Glas Aprikosenmarmelade
  • 250 g Marzipan
  •   50 g Puderzucker
  • 300 g Zartbitterkuvertüre
  •  90 g weiße Kuvertüre

Zubereitung

Für den Teig alle Zutaten die bei Teig angegeben sind in die Rührschüssel der Küchenmaschinen geben ( alle sollten Zimmerwarm sein) und mit dem Knethaken zu einem Teig verkneten. Dann in Frischhaltefolie wickeln und für eine gute halbe Stunde in den Kühlschrank geben. Nach der Kühlzeit aus dem Kühlschrank nehmen von der Frischhaltefolie befreien und auf einer bemehlten Arbeitsplatte auswellen 5 mm dick und nun daraus Herzen ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und für 12 Minuten bei 180 Grad vorgeheizt Ober/Unterhitze in den Backofen geben. Nach dem Backen komplett auskühlen lassen ich backe die Herzen einen Tag vorher. Dann erwärme ich die Marmelade und gebe diese auf die Herzen. Nun verknete ich das Marzipan mit dem gesiebten Puderzucker und welle es 3 mm dick aus und steche in der gleichen Größe wie die der Herzen wieder Herzen aus und lege eins auf jedes Herz das ich mit Aprikosenmarmelade bestrichen habe. Das ganze lasse ich nun 2 Stunden stehen zum antrocknen. Danach gebe ich 200 g Kuvertüre in eine Schüssel und erwärme diese bei mittlerer Hitze über dem Wasserbad nicht das Wasser kochen lassen und auch nicht dass das Wasser die Schüssel berührt. Wenn die Kuvertüre aufgelöst ist gebe ich die restlichen 100 g hinein und löse diese bei ausgeschaltetem Herd auf. (ich nehme immer Plättchen von Pati-Versand) ansonsten muss man die Kuvertüre kleinhacken. Damit überziehe ich die Herzen und lasse diese fest werden. Nun löse ich im gleichen Prinzip die weiße Kuvertüre auf und gebe diese in einen Spritzbeutel und verziere damit die Herzen. Nun dürft Ihr genießen.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben