Motivtorte Schneemann

Da ich gefragt wurde ob ich jemanden eine Schneemanntorte zum Geburtstag machen könnte habe ich das gerne getan. Ich habe eine Motivtorte erstellt die recht hübsch anzusehen war und geschmeckt hat Sie dann den kleinen Gästen sehr gut. Da wir keinen Schnee hatten musste man sich halt mit der Torte den Winter ins Haus holen.

Für den Motivtortenboden ist das 3 Tages Prinzip anzuwenden

Zutaten Boden 24 cm

  • 4 Eier Größe M
  • 170 g Zucker
  • 200 ml geschmackneutrales Öl (Sonnenblumenöl)
  • 200 ml Flüssigkeit ich habe Zitronenbuttermilch genommen
  • 300 g Mehl 405
  • 1 TL Backpulver

Zubereitung

Die Eier geben wir in eine Rührschüssel der Küchenmaschine mit dem Zucker und schlagen das ganze für ca. 10 Minuten auf höchster Stufe zu einem fluffigen Teig.
Nun gießen wir in langsamen Schritten das Öl in das Zuckereigemisch ein, danach verfahren wir mit der Buttermilch genauso nun fügen wir noch das Mehl welches wir vorher mit dem Backpulver gemischt und gesiebt haben in kleinen Portionen auf kleiner Stufe hinzu und rühren es kurz unter. Das ganze füllen wir nun in die Springform die wir mit Backpapier ausgelegt haben und streichen den Teig glatt. Nun geben wir den Kuchen in den vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Ober/Unterhitze und lassen diesen 50-60 Minuten backen bitte Stäbchenprobe machen. Nach dem Backen in der Form kurz auskühlen lassen aus der Form lösen und komplett erkalten lassen. Am nächsten Tag in 3 Teile schneiden.

Füllung Zitronenbuttercreme Fondanttauglich

Zutaten

  • 122,4 g Eiweiß
  • 216 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 360 g sehr weiche Butter
  • 85 g Puderzucker 1 Fläschchen Zitronenaroma

Zubereitung der Buttercreme

Gebe das Eiweiß und den Zucker in eine Metallschüssel und Salz dazu und erwärme es nun etwa 7 Minuten über einem heißen und leicht kochenden Wasserbad dabei muss das Eiweiss ständig mit dem Schneebesen gerührt werden somit werden die Keime abgetötet.
Wenn nun alle Zuckerkristalle verschwunden sind hat es die perfekte Temperatur erreicht. Es müssen mindestens 60 Grad sein.
Nimm nun das Eiweiß vom Wasserbad herunter und rühre es mit dem Flachrührer der Küchenmaschine mindestens 20 Minuten kalt.
Verrühre nun die weiche Butter mit dem Puderzucker 10 Minuten sehr cremig hebe nun den Eischnee mit dem Schneebesen unter die Masse nun füge noch Zitronenaroma hinzu.

Zutaten für die Füllung zusätzlich

Beerengrütze fertig Produkt oder selbstgemacht
Johannisbeermarmelade
1 Fondantdecke für 26 cm Boden
250 g blauen Fondant
etwas roten und schwarzen Fondant
1 Strukturrolle
1 Tülle klein für die Augen
12 cm großen Ausstecher rund
Essbaren Kleber
Cakeboard Größe 26 cm ; Schneeflockenausstecher und Pizzaroller

Nun geht es mit der Torte weiter diese wird nun gefüllt dafür  geben wir einen Boden auf ein Cakeboard und geben auf den ersten Boden etwas erwärmte und wieder erkaltete Johannisbeermarmelade und verstreichen diesen dann geben wir in die Mitte etwas Grütze und darauf Buttercreme die wir verstreichen nun setzen wir den 2 Boden drauf und verfahren wieder wie beim 1 Boden. Dann den Drittenboden dann geben wir nur Buttercreme darauf und verstreichen diese rundum die ganze Torte es nennt sich Krümmelschicht geben die Torte für 30 Minuten in den Kühlschrank und dann streichen wir wieder Buttercreme rundum ein und nehmen einen Kuchenspatel und ziehen das ganze glatt es muss alles glatt sein wichtig denn der Fondant verzeiht keine Unebenheiten. Das ganze wird nun wieder über die Nacht in den Kühlschrank gestellt. Am nächsten Tag wird die Torte eingedeckt mit Fondant dafür nehmen wir die Fondantdecke entfernen diese von der Verpackung und geben diese auf eine mit Bäckerstärke ausgestreute Arbeitsfläche und wellen diese nochmals etwas aus dann nehmen wir die Fondantdecke und legen diese auf die Torte und decken diese rundum ein so dass man keine Falten bekommt. Nun nehmen wir den blauen Fondant und kneten diesen erstmal mit der Hand dann geben wir diesen auf die Arbeitsfläche und rollen diesen 5 mm dick aus nehmen und einen Pizzaschneider und schneiden daraus eine Mütze und einen Streifen in der gleichen Größe rund.  Die Torte decken wir nun ein Drittel mit dem blauen Fondant den wir noch mit der Strukturrolle bearbeitet haben indem wir drüberrollen bevor wir diesen eindecken und geben etwas Lebensmittelkleber auf die untere Seite des blauen Fondant und dann decken wir das obere Dritte rundum ein. Dann verfahren wir mit  dem Streifen genauso den wir dann auf den blauen Fondant legen so dass die Mütze einen Abschluss hat. Nun nehmen wir etwas blauen Fondant und formen daraus eine Kugel die wir oben an die Mütze kleben als Bommel. Dann nehmen wir den schwarzen Fondant und rollen diesen aus und stechen mit einer Tülle Augen aus und kleben diese auf die Torte  als Augen und für die Nase nehmen wir etwas roten und formen daraus eine Kugel und setzen diese auf Torte in die Mitte. Ich habe noch Schneeflocken ausgestochen und oben aufgeklebt und Happy Birthday draufgemacht. Nun bis zum Verzehr kühl stellen aber eine Schüssel mit Salz daneben stellen so zieht der Fondant kein Wasser.

 

1 Antwort

  1. Der Schneemannkuchen sah nicht nur hinreissend aus sondern schmeckte noch dazu grandios. Es war ein Geburtstagskuchen für meine Tochter und der Kuchen schmeckte sowohl den "Jungen" als auch den "Alten" Gästen vorzüglich. Danke für den tollen Beitrag zur gelungener Geburtstagsfeier.

Einen Kommentar schreiben