Osterhasen aus Mürbeteig

Ostern steht an und vielen ist in der Corona Krise nicht nach Ostern. Man wünscht sich nur, dass alles vorbei geht und wir Gesund bleiben. Doch gerade jetzt ist es so wichtig die alten Traditionen aufleben zu lassen und zu backen auch Osterhasen oder Häschen. Es freuen sich da bestimmt der eine oder andere Nachbar wenn er vor seiner Türe ein paar Häschen findet. Das mache ich zum Beispiel weil ich mir am Abend die Zeit damit vertreibe zu backen.

Zutaten /Teig

  • Osterhasenausstechform
  • 220 g Mehl Type 405
  •   30 g gemahlene Mandeln
  •   75 g Zucker
  • 125 g Butter
  • 1 Teel. Vanilleextrakt ich nehme den von Kolibris Vanille
  • etwas Zitronenschale von einer halben Biozitrone.
  • 1 Ei Größe M

Verzierung

  • 150 g Kuvertüre
  • Zuckeraugen
  • Bunte Streusel

Für die weiße Glasur

  • 150 g Puderzucker
  • etwas Zitronensaft
  • Streusel

Alle Zutaten gebe ich in die Schüssel der Küchenmaschine und verknete diese zu einem Teig wickle den dann in Frischhaltefolie und stellen diesen für eine Stunde kalt. Nach der Kühlzeit wickle ich den Teig aus und gebe diesen auf eine bemehlte Arbeitsplatte und wellen das ganze 5 mm dick aus, steche nun Hasen aus. Setze diese auf ein Blech mit Backpapier ausgelegt und das ganze kommt in den vorgeheizten Backofen bei 180 Grad für ca. 12-15 Minuten kommt je nach der Größe der Ausstechform an. Nach dem Backen komplett auskühlen lassen ich backe die immer am Tag zuvor.
Dann entweder den Puderzucker mit Zitronensaft verrühren oder die Kuvertüre 100 g über den Wasserbad schmelzen und dann die restlichen 50 g zugeben und komplett verrühren die Hasen entweder mit Puderzucker oder Schokolade einstreichen und dekorieren.

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben