Bananenrührkuchen echt sowas wie lecker

Schnell sollte es gehen gut sollte es schmecken und dazu noch einer wo jeder fast mag einen Bananenrührkuchen  mit einer leckeren Schokoladenglasur und Bananenchips. Dieser Kuchen kann 5 Tage aufbewahrt werden und schmeckt noch lecker. Da ich ja ein Mensch bin bei dem es immer Kuchen gibt war dieser natürlich eine Option Ihn zu backen und meine Bananen mussten auch weg.

Zutaten für eine 24cm Form Gugelgehupft gefettet und ausgemehlt.

  • 150 g weiche Butter
  • 130 g Zucker
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • etwas Zitronenabrieb
  • 4 Eigelb
  • 220g Mehl
  •  30 g Speisestärke
  • 2 Teelöffel gestrichen Backpulver
  • 60 g gemahlene Haselnüsse
  • 60 g Schokodrops
  • 3 Esslöffel Rum
  • 4 Reife Bananen
  • 4 Eiweiß
  • Schokoladenglasur  Zartbitter
  • Bananenchips

Zubereitung

Zuerst gebe ich die weiche Butter in eine Rührschüssel der Küchenmaschine und verrühre diese mit dem Zucker und dem Vanilleextrakt zu einer cremigen Masse. Danach füge ich jedes Eigelb einzeln unter für ca. 1 Minute. Nun mische ich das Mehl, Speisestärke, Nüsse, Schokoladendrops, Backpulver  miteinander zerdrücke die Bananen mit einer Gabel und mische den Rum unter. Die Bananen gebe ich abwechseln mit den vermischten trockenen Zutaten zu der Buttermasse und verrühre diese. Zum Schluß schlage ich das Eiweiß steif und hebe es in Etappen unter die Masse. Danach fülle ich das ganze  in die Backform und  gebe diese in den vorgeheizten Backofen  bei 180 Grad für eine Stunde.
Nach dem Backen lasse ich den Kuchen noch für 5 Minuten in der Form löse diesen dann aus der Form und lasse Ihn komplett auskühlen. Die Schokoladenglasur  lasse ich über dem Wasserbad schmelzen und überziehe den Kuchen damit dekoriere diesen mit den Bananenchips. Nun lasse ich alles festwerden. Danach nur noch genießen.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben