Apfelkuchen mit Joghurt und geschichteten Äpfeln

Zutaten

4 große Äpfel der Sorte Gala oder Braeburn
1 Bio Zitrone Schale und Saft
200 g Mehl Typ 405
1 Teel. Backpulver
4 Eier der Größe M
1 Pkl. Vanillezucker oder 1/2 Teel. Vanilleextrakt
150 g feiner Zucker
200 g sehr weiche Butter
150 g griechischer Joghurt Natur
etwas Mandelblättchen

Zubereitung
Die Äpfel waschen und trocken tupfen dann vom Kerngehäuse befreien und schälen. Danach in kleine Würfel schneiden mit dem Zitronensaft der zuvor mit heißem Wasser gewaschenen Zitrone und die Schale davor entfernen (benötigt man noch für den Teig) die Äpfel damit übergießen.
Die Eier trennen dann die Eigelbe in die Schüssel einer Küchenmaschine geben  mit dem Vanillezucker und dem Zucker sehr schaumig rühren.
Butter in Würfel zugeben, die Zitronenschale auch zugeben und alles verrühren.
Nun die Eiweiße mit dem Handrührer sehr steifschlagen.
Das Mehl mit dem Backpulver mischen und auf die Eigelbbuttermischung geben und verrühren.
Jetzt das steifgeschlagene Eiweiß mit einem Rührlöffel mit Loch in der Mitte unterheben.
Eine 26er Springform am Rand fetten und den Boden mit Backpapier auslegen.
Die eine Hälfte des Teigs einfüllen und glatt streichen. Dann die Äpfel und den restlichen Teig in die Form schichten.
Mit den Mandelblättchen bestreuen.

Das ganze im vorgeheizten Backofen Ober/Unterhitze bei 180 Grad auf der Mitte des Ofens für 40 Minuten backen.
Den Kuchen aus dem Ofen nehmen mit einem Messer vom Rand lösen und für 10 Minuten auskühlen lassen, dann den Springformrand entfernen und komplett auskühlen lassen.
Den Kuchen vom Backpapier lösen und auf eine Tortenplatte setzen mit Puderzucker bestäuben und servieren.
Apfelkuchen

 

 

 

 

3 Antworten

  1. Hallo, Frau Schaefer, ihr Überraschungspäckchen mit den süßen Leckereien war heute mein Highlight des Tages, vielen Dank dafür. Die köstlichen, mit dunkler Schokolade überzogenen Baumkuchenecken sind so saftig, so köstlich, ich habe mir erst mal eine mit meinem Mann geteilt, dass ich lange was davon habe. Auch zum Anschauen sind diese Baumkuchenminis sehr schön. Aber auch die Kekse mit den Schokostücken schmecken wunderbar. Sie haben nicht übertrieben, man schmeckt ihre Liebe zum Backen wirklich. Vielen Dank nochmal und liebe Grüße Irene Egger
  2. Wir haben die beste Chefin der Welt Sie backt für uns und unsere Kunden unermüdlich. Sie ist liebevoll hilfsbereit und immer für andere da. Ihr Hobby ist neben Ihren stressigen Job im Büro das entspannen und dabei hat Sie das Backen für sich entdeckt. An Weihnachten und Ostern geht die sogenannte Backfee aus Berglen auf die Onkologische Abteilung des Klinikum Winnenden und bereitet den Schwestern und Patienten eine Freude mit Ihrem leckeren Gebäck. Wir wünschen uns die Frau Beate Schäfer noch ganz lange zu haben, denn Sie ist nicht mit Gold aufzuwiegen.
  3. Der Apfelkuchen war wirklich lecker 😋! Tip Top👍 Nochmals vielen Dank.

Einen Kommentar schreiben