Leckere Quarkhäschen

Nun da bald Ostern ist warum sollte es da nicht mal was mit Quark sein. Osterhäschen gibt es ja auch beim Bäcker die mit Quark und ich dachte mir die mache ich heute mal selber und wie Sie aus dem Ofen kamen waren Sie auch schon wieder alle weg. Also es besteht echte Suchtgefahr.

Zutaten hierfür

125 g Butter
125 g Zucker
1 Ei der Größe M
200 g abgetropfter Magerquark
1 Pkl. Zitronenabrieb
375 g Mehl 405
1 Prise Salz
3 TL Backpulver gestrichen
2 Rosinen pro Hase für die Augen
50 g geschmolzene Butter
75 g Zucker mit 1 Vanillezucker vermischt
1 Hasenausstecher oder Hasenmotive

Zubereitung:

Den Quark gebe ich in eine Rührschüssel der Küchenmaschine füge das Ei, den Zucker und den Zitronenabrieb hinzu und verrühre es mit de Küchenmaschine damit sich alles schön verbindet. Dann mische ich das Mehl mit der Prise Salz und dem Backpulver gebe hinzu und verknete es zu einem geschmeidigen Teig. Nun lasse ich den Teig für 25 Minuten ruhen. Danach welle ich diesen auf einer bemehlten Arbeitsplatte ca. 3 cm dick aus und steche nun Hasenmotive aus. Diese lege ich auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und bestreiche die Hasen mit der zerlassenen Butter und setze jeweils Rosinen als Auge auf.
Das ganze gebe ich in den vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober / Unterhitze und lasse diese für 20 Minuten goldgelb backen.
Nun aus dem Ofen nehmen und mit der restlichen Butter bestreichen und in Zucker wälzen.
Dann auf eine Tortenplatte setzen und einfach zu einer guten Tasse Kaffee genießen. Ich habe den Häschen noch eine Schleife verpasst.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben